Toleranz

10933795_398480133652972_3008058562229386315_n

 

Toleranz

Auf Toleranz hinzuweisen ist in Zeiten wider erstarkenden Extremismus und Rassismus notwendig. Toleranz und Spiritualität sind ein Geschwisterpaar, denn ohne Toleranz werden spirituelle Thesen zur Freibeute für Ideologien. Gerade in der Politik ist es gefährlich, wenn Menschen mit einfachen Parolen auf Stimmenfang gehen. Intoleranz hat Ursachen, über die man sich unterhalten muss. Fremdenangst ist ein natürlicher Instinkt, der in Verbindung mit Armut auch ansonsten friedlich gesinnte Menschen zu Handlungen treibt, die sie sonst nicht begehen würden. Wo eine ganze Bevölkerungsschicht vom kapitalistisch ausgerichteten System an den Rand gedrängt und ihrer Menschenwürde schleichend beraubt wird, entsteht Gewalt. Dies darf nicht zu einem Faustrecht ausarten.

Die Violetten stehen für uneingeschränkte Toleranz gegenüber allen Lebensformen. Wir wünschen uns, dass das Zusammenleben von gleichgeschlechtlichen Partnern eine Normalität darstellt und dieselben Rechte hat wir „normale“ Ehen. Wir wünschen uns eine bessere Integration von Menschen mit Behinderungen. Und wir suchen nach Wegen, in denen Menschen aus anderen Herkunftsländern integriert werden können.

Europa kann noch einige Flüchtlinge mehr aufnehmen mit einem gerechten Verteilerschlüssel und einer klaren Haltung, dass nur Menschen hierher kommen, die wirklich in Not sind. Zur Toleranz gehört auch die Akzeptanz der Religion des Anderen, solange diese in einem friedlichen Rahmen gelebt wird. Längerfristig erwarten wir von Menschen, die bei uns bleiben wollen, eine Übernahme unserer Werte und ein aktives Einsetzen für unsere Gesellschaft. Dazu gehören auch die Pflege der spirituellen Wurzeln, in denen das Judentum, der Islam und das Christentum als Buchreligionen vereint sind. Vielleicht ist dies auch die Chance der großen Wirtschaftskrise, in der wir uns befinden, zu erkennen, dass wir wirklich alle eins sind, und die künstlichen Trennungen, die sich über die Jahrtausende aufgebaut haben, nicht mehr benötigt werden.

Um diese Toleranz üben zu können und unsere Gesellschaft in ihrem Kern und in ihren spirituellen Werten zu erhalten, ist aber auch eine klare Abgrenzung von allen gewalttätigen und rassistisch motivierten Handlungen notwendig. Dies ist nicht mehr so leicht wie früher, da Deutschland nun auch in viele Kriege, insbesondere mit der islamischen Welt, verwickelt ist. Viel Geld ist damit verdient worden und auch mit dubiosen Bankengeschäften, auf denen zum Teil unser Reichtum beruht. Reichtum, mit dem wir die Hilfe für diejenigen bezahlen können, die nicht die Gewinner dieser Kriege sind, Kinder, Frauen, Zugewanderte, Arbeitslose und Randgruppen in schwierigen Lagen. Ihnen gilt jetzt unsere Toleranz.

Print Friendly, PDF & Email

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.