Jamaika Ade

Die Jamaika-Koalition ist gescheitert. Bei vier Parteien, die unterschiedlicher nicht seien könnten, und die vier Wochen lang versuchten sich einig zu werden, konnte es doch eigentlich nur negativ ausgehen. Jeder der was anderes dachte, war schon recht optimistisch und wurde etwas Besseren belehrt.

Die Grünen mit ihrer Kompromissbereitschaft zeigte keine Flagge. Die FDP zeigte zu viel Flagge, was sie mit ihrem Wahlerfolg nach vier Jahren Pause begründen können. Lediglich die CSU hat das getan, was ich von vorne herein als richtig empfinde. Würden sie alles nur abnicken, wäre ihre Landtagswahl 2018 gefährdet. Auch die CSU hat das Problem mit der AfD im Land. Daher konnten sie im Rahmen der Zuwanderungspolitik auf keine Kompromisse einlassen. Eigentlich gab es aus meiner Sicht von Beginn an keine Möglichkeit einer Einigung.

Theoretisch hätte Frau Merkel jetzt alle Karten in der Hand. Wenn sie ihre Wahlversprechen 2017 umsetzt, ihre Position weiterhin vertritt und zu Neuwahlen ansetzten würde, könnte sie als Gewinnerin hervorgehen. Die Idee der Jamaika-Koalition mit so unterschiedlichen, kleinen Parteien, war von Frau Merkel schon sehr gewagt. Das einzig Bedauerliche für mich an der ganzen Sache ist, dass man Zeit verschwendet hat. Das ganze Debakel war vorauszusehen und trotzdem wurde es so lange hingezogen. Es könnte nur funktionieren, wenn einer verliert. Und keiner will als Verlierer heraus gehen, da es bei der nächsten Wahl sehr viele Stimmen kosten könnte.

Dieses Ergebnis zeigt, dass man mit Alternativen umgehen lernen muss. Viele Wähler sind von ihrer Partei enttäuscht. Es wird Zeit für neue Ideen und Visionen. Es gibt so viele kleine Parteien mit sehr guten Programmen, die man nicht außer Acht lassen sollte und die vielleicht die bessere Wahl gewesen wären. Der Lokalkompass in Bottrop scherzte nach der Wahl, dass Frau Merkel eine Koalition mit den Violetten bilden sollte und dabei ihren Schaden von ihnen weg meditieren lassen könnte.

http://www.lokalkompass.de/bottrop/spass/glosse-endstation-jamaika-d795181.html

Vielleicht wäre das die Lösung gewesen 🙂

Jochem Kalmbacher

 

Print Friendly, PDF & Email

Antwort schreiben




Wenn Du ein Bild zusammen mit Deinem Kommentar veröffentlichen möchtest, wähle ein Gravatar.